Homepage Dekanat Mayen-Mendig

Herzlich Willkommen

Zimt und Koriander

Mayener Kochtreff bringt Frauen aus unterschiedlichen Kulturen zusammen

Mayen – Jeden letzten Mittwoch im Monat duftet es nach exotischen Gewürzen in den Räumlichkeiten der Familienbildungsstätte in Mayen. Iris Emmerich, Leiterin der Katholischen Familienbildungsstätte Mayen e.V., und Annika Frank, Pastoralreferentin im Dekanat Mayen-Mendig, veranstalten dort - in Kooperation mit dem Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e. V.  und dem Bistum Trier – an jedem letzten Mittwoch im Monat von 15:30 – 19:00 Uhr einen Kochtreff für geflüchtete Frauen. Begonnen hat das Projekt bereits im September 2017 im Rahmen der Interkulturellen Woche. Seitdem kommen jedes Mal etwa zwischen 5 – 12 Frauen aus den Herkunftsländern Syrien, Afghanistan, … mit ihren Kindern zum Kochtreff. Während die Frauen gemeinsam kochen, werden die Kinder im Nebenraum betreut und können dort spielen. Zu jedem Treffen bringt eine andere Teilnehmerin ein Rezept für ihr Lieblingsgericht oder ein typisches Gericht aus ihrem Heimatland mit und leitet die anderen Frauen an. „Wir haben den Eindruck, dass den Frauen dieser Kochtreff gut tut, da sie so die Möglichkeit haben Zeit für sich zu haben und miteinander ins Gespräch kommen können“, berichtet Iris Emmerich. „Darüber hinaus ist es für sie in diesem vertrauten Rahmen aber auch eine gute Möglichkeit Fragen, die das Leben in Deutschland betreffen oder ganz konkreter Natur sind, an uns Kursleiterinnen zu stellen.“ Höhepunkt des Kochtreffs ist das gemeinsame Essen der zubereiteten Köstlichkeiten an einer großen Tafel gemeinsam mit den Kindern.

Die Treffen sind kostenlos und eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Das nächste Treffen findet am Mittwoch, den 28. Februar von 15:30-19:00 Uhr in den Räumen der Kath. FBS Mayen statt.
Weitere Informationen gibt es bei der Kath. FBS Mayen, Tel. 02651/6800.

Voneinander wissen - miteinander Synode lernen

Herzliche Einladung zum Informations- und Gesprächsabend

 

Montag, 05. März ab 19.30 Uhr im Pfarrheim in Nachtsheim

Die neue Gliederung der Räume im Bistum Trier in 35 Pfarreien im Rahmen der Umsetzung der Synode ist mittlerweile beschlossen.
Nun gilt es, das Leben der neuen Pfarreien der Zukunft  zu organisieren und zu gestalten. Eine wichtige Rolle wird dabei die Erkundungsphase spielen, die in Kürze beginnen wird.

Das  Team der Hauptamtlichen im Dekanat Mayen-Mendig und der Pfarreienrat der Pfarreiengemeinschaft Nachtsheim laden ein zu einem Informations-und Gesprächsabend .

Dort wird es einerseits um den aktuellen Stand der Umsetzung der Synode gehen, zum Anderen werden die Pastoralreferenten und Pastoralreferentinnen des Dekanates die aktuellen Schwerpunkte ihrer Arbeit vorstellen, sowie Ansätze und Erfahrungen, in denen jetzt schon Gedanken der Synode eine Rolle spielen..

Alle Mitglieder der Räte sowie alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

für Eltern, Erzieher*innen, Lehrer*innen, pädagogische Fachkräfte und Interessierte

Wie Kinder Tod und Trauer erleben

....Kinder begegnen früher oder später Sterben, Tod und Trauer. Erwachsene sind an dieser Stelle oft hilflos, haben den Impuls das Kind vor traurigen Gefühlen .....

Wie erleben Kinder den Tod? Was stelllen Sie sich darunter vor? Wie trauern sie? Und wie können wir Erwachsenen sie dabei hilfreich unterstützen?

HIER: Zur Ausschreibung

Dona nobis pacem - Herr, gib uns Deinen Frieden

Ökum. Abendlob mit Gesängen aus Taizé

 

Herzliche Einladung


Freitag, 16. März 2018 um 19.00 Uhr in der Herz-Jesu Kirche in Mayen


Mitsänger/innen gesucht!