für Erzieher*innen, Lehrer*innen und Interessierte

Fortbildungen

Trauer, Abschied, Neubeginn - ein schwieriges Thema anpacken

Info: Für Eltern, ErzieherInnen, LehrerInnen, pädagogische Fachkräfte & Interessierte

An diesem Abend soll es darum gehen:

  • Die Situation von Trauernden kurz beleuchten, z.B. Vielfalt der Reaktionen, individuelle Bewältigung der Situation, Veränderungen im Familiensystem.
  • Wie zeigen Kinder ihre Trauer, was können sie im jeweiligen Alter schon verstehen und Tipps für das Gespräch mit dem Kind
  • Trauern ist ein Prozess, der Zeit braucht und gestaltet werden muss - Selbstfürsorge in Zeiten der Trauer
  • Wie gehe ich mit mir selbst und meiner Betroffenheit um beim Verlust eines nahe stehenden Menschen, eines Freundes/ einer Freundin, Kollegen/Kollegin?
  • Wie kann ich auf einen Betroffenen zugehen, wie Unterstützung anbieten? Was ist realistisch? Wie können Absprachen laufen?
  • Die Wichtigkeit von gegenseitigem Vertrauen, Wertschätzung, Verlässlichkeit und Verbindlichkeit.

Begleitend dazu wird die Referentin einige Bilderbücher vorstellen und auf zwei weitere informative Bücher hinweisen: "Für immer anders" von Mechthild Schroeter-Rupieper und "Tabuthema Trauerarbeit" von Margit Franz.

Die genaue Gestaltung des Abends wird sich auch an den Fragen der Anwesenden orientieren.
Dies ist eine Veranstaltung in Kooperation mit der Kreisverwaltung Cochem-Zell, Familienbildung

Termin: Donnerstag, 25.10.2018, 19.00 - 21.30 Uhr
Kosten:
27,50 €
Eltern € 5,00 €
Paare € 7,50 €
Pädagogische Fachkräfte € 15,00 €

Wie Kinder Tod und Trauer erleben

Info: Ob das geliebte Haustier stirbt, einer der Großeltern, ein Nachbar, oder jemand aus der engsten Familie, ein Geschwister oder gar einer der Elternteile, Kinder begegnen früher oder später Sterben, Tod und Trauer. Erwachsene sind an dieser Stelle oft hilflos, haben den Impuls das Kind vor traurigen Gefühlen zu bewahren. Oft wissen Sie nicht, welche Worte sie wählen sollen, umso mehr, wenn sie selbst von ihren eigenen Trauergefühlen in Beschlag genommen sind.
Referentin: Leonie Dortschy, Diplompädagogin, Heilpraktikerin für Psychotherapie, Systemische Beraterin, langjährige Mitarbeiterin einer kinder- und jugendpsychiatrischen Praxis
Wie erleben Kinder den Tod? Was stellen sie sich darunter vor? Wie trauern sie? Und wie können wir Erwachsenen sie dabei hilfreich unterstützen?
In diesem Workshop soll eine behutsame Annäherung an dieses sensible oft tabuisierte Thema geschehen. Neben Informationsvermittlung wird es daher auch viel Raum für Fragen, Erfahrungen und persönlichen Austausch geben.

21.02.201917:00 - 20:00 Uhr FBS Mayen; Nähraum