Unsere Webseite verwendet Cookies (kleine Textdateien, die sie auf Ihrem Rechner ablegt); dadurch bleibt die die Seite für Sie möglichst leicht zugänglich und komfortabel. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sie können in den Einstellungen Ihres Browsers bestimmen, ob er Cookies akzeptiert oder nicht. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Datenschutzerklärung.

Ihre Fragen

Hier versuchen wir auf aktuelle Fragen, die uns erreichen, einzugehen und offen zu legen, was es bereits an konkreten Informationen dazu gibt. Wenn Sie eine Frage haben, die hier noch nicht aufgelistet ist, schicken Sie sie bitte an die Steuerungsgruppe unter dem Betreff "Fragen".

  • Muss ich jetzt für jeden Gottesdienst nach Mayen fahren?

    Nein, müssen Sie nicht. Es wird auch zukünftig Gottesdienste in Ihren Kirchen und anderen Orten geben.

    Zum Thema Gottesdienst wird eine Arbeitsgruppe der Steuerungsgruppe in Verbindung mit der Dekanatskonferenz eingerichtet. Sie können gerne wichtige Hinweise und Aspkekte benennen, die bei der Ordnung der Gottesdienste zu beachten ist. Hinweise hierzu bitte an die Steuerungsgruppe unter dem Betreff "Gottesdienstordnung".

  • Wird es auch weiterhin ehrenamtliches Engagement vor Ort geben?

    Der Generalvikar schreibt in seinem Brief folgendes dazu:

    Ehrenamtliche gestalten die Pfarrei mit – von Anfang an

    Aus den vielen Rückmeldungen bei Veranstaltungen, in Gesprächen und Briefen haben wir deutlich die Sorge vernommen, dass wir mit Gründung der Pfarreien der Zukunft die Gremienstruktur leichtfertig aufgäben oder zerstörten. Die Gremien sind eine wichtige Errungenschaft der Mitbestimmung und Beteiligung. Daher ist für uns klar: Es wird in unserem Bistum keine Zeit ohne Gremien geben!

    Natürlich braucht es etwas Vorlauf und erste Strukturen, bis eine Synodalversammlung tagen kann. Das Leitungsteam als rechtliche Vertretung der Kirchengemeinde wird vom Bischof ernannt. Für die Pfarreien, die zum 1. Januar 2020 starten, werden die Teams im Herbst feststehen.

  • "Was sind Orte von Kirche?"

    Der Generalvikar schreibt in seinem Brief folgendes dazu:

    Von den Getauften her: Orte von Kirche

    Wir gestalten die Pfarrei der Zukunft von den Menschen, von den Getauften her. Sie kommen an den vielen Orten von Kirche zusammen, leben ihren Glauben, gestalten und erfahren Gemeinschaft. Diese Orte von Kirche können territorial (lokal), personal oder thematisch sein – weitestgehend selbstorganisiert. Es gibt sie bereits heute und zum Teil schon sehr lange. Hier machen wir ernst damit, vom Einzelnen und den Charismen her zu denken. Dieses Fundament vielfältigen Engagements soll durch Hauptamtliche Unterstützung erfahren.

    Ein Ort von Kirche kann sich vom Rat der Pfarrei bestätigen lassen, indem er die Kriterien für den Zugang zur Synodalversammlung (Anerkennung des Rahmenleitbilds und der Gremienordnung, Formulierung des eigenen Anliegens) prüft und dann je eine/n Delegierte/n in die Synodalversammlung entsendet.

  • Wird das hauptamtliche Personal nur noch am zentralen Pfarrort zu erreichen sein?

    Ein zentrales Pfarramt wird eingerichtet. Dort wird die Leitung der Pfarrei der Zukunft ihren Sitz haben. Weitere hauptamtliche pastorale Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen (Priester, Diakone, Gemeinde - und Pastoralreferentinnen und- referenten) werden dezentral an mehreren Orten eingesetzt.

  • Wann und wo finden die Feiern der Erstkommunion im Jahr 2020 statt?

    Die Termine der Erstkommunion 2020 werden im Moment geplant und sollen bis zu den Sommerferien feststehen. Sobald dies entschieden ist, erscheinen die Termine unter anderem hier.

  • Was passiert mit den pastoralen Mitarbeiter*innen?

    Bis auf weiteres bleibt das pastorale Personal vor Ort und wird nicht "abgezogen".

  • Was bedeutet Sozialraumorientierung?