Achtung, aufgepasst: Damit möglichst viele von euch die Möglichkeit haben, zum Jugendtag nach Trier zu kommen oder einen Jugendtag zuhause zu organisieren, haben wir uns entschlossen, den Anmeldeschluss auf den 21. April nach hinten zu verlängern. Wir freuen uns, wenn ihr zu Workshops und Jugendgottesdienst nach Trier kommt!
Alle Infos und die Anmeldung findet ihr hier! 


In Bolivien und Hier

72h Aktion

Ihr möchtet die Welt ein Stück besser machen? Und das gemeinsam mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen in Bolivien? Dann plant eine ökologische oder soziale Aktion bei euch vor Ort, z.B. eine Umweltrallye, eine Pflanzaktion, besucht kranke Menschen mit einem selbstgebastelten Geschenk in eurer Gemeinde oder, oder, oder… 
Zeitgleich werden unsere Freund*innen in Bolivien aktiv und starten dort ihre Projekte. Vor, während und nach dem Projekt trefft ihr euch digital und erzählt euch von euren Aktionen.
Lust dabei zu sein?
Infos bei David Morgenstern 

Radfahren, laufen, inlinern… für Kinder und Jugendliche in Bolivien

Die Benefizaktion zugunsten der Bolivienpartnerschaft geht in die zweite Runde, denn leider hat sich die Situation noch nicht entspannt. Viele Hilfsprojekte in Bolivien stehen vor dem (finanziellen) Aus.

Sportlich und aktiv könnt Ihr Euch auch in diesem Jahr für 2.000 junge Menschen in Bolivien einsetzen. Macht mit bei unserer Benefizaktion für Bolivien ‒ als Einzelperson oder als Familie oder als Gruppe, z. B. über die Pfarrei oder das Dekanat! Die Aktion kann auch Bestandteil oder Ersatz einer Ferienfreizeit sein!

Und so geht’s:

  1. Ihr überlegt Euch vor Ort eine mögliche Strecke, die in Frage kommt. Wenn die Aktion als Gruppe organisiert wird, können Stationen zu Bolivien, der Partnerschaft, Spiritualität etc. eingebaut werden.
  2. Ihr überlegt Euch einen passenden Zeitraum. Wenn Ihr die Aktion als Gruppe organisiert, ladet Ihr zu der Maßnahme für einen oder mehrere Tage ein.
  3. Meldet Eure Maßnahme an. Mit der Anmeldung werdet Ihr Teil der großen Solidaritätsaktion.
  4. Die Teilnehmer*innen suchen sich Sponsor*innen, die für jeden zurückgelegten Kilometer einen Betrag spenden. So hilft jeder Kilometer bolivianischen Kindern und Jugendlichen.
  5. Ihr führt die Aktion durch und sammelt die Spenden ein, dann überweist Ihr den Betrag auf das Spendenkonto.

Auf Instagram und Facebook könnt Ihr Fotos und Erfolge teilen. Nutzt hierzu den Hashtag #solidaritätbewegt und schickt bitte auch Fotos an die unten genannte Email-Adresse, die wir in der Bildergalerie der Homepage veröffentlichen dürfen!

Auf der Homepage www.bdkj-trier.de ⇒ Bolivienpartnerschaft ⇒ Solidarität bewegt

…findet Ihr alles Wichtige zur Aktion (Materialien für Werbung und Durchführung, Ideen für die Gestaltung von Stationen, Spirituelle Impulse, Informationen zur Verwendung der Spendengelder, Hintergrundinformationen). 

Kontakt: Telefon: 0651/9771-100 | E-Mail: bolivienreferat(at)bdkj-trier.de | Bankverbindung: Förderverein Bolivienpartnerschaft, IBAN DE27 3706 0193 3006 9680 14, Verwendungszweck: „Solidarität bewegt“

Hintergrund:

Kinder und Jugendliche in Bolivien sind von der Corona-Krise doppelt betroffen: Die medizinischen Bedingungen im lateinamerikanischen Land sind schlecht, die Infektionszahlen steigen und gleichzeitig sind durch die Absage der Boliviensammlungen die Erlöse zur Unterstützung weggebrochen. Durch das Ausbleiben dieser Einnahmen können viele Projekte unserer bolivianischen Partnerorganisationen nicht finanziert werden. Dem möchten wir mit dieser Benefizaktion etwas entgegensetzen. Bereits im vergangenen Jahr wurden über 15.000 km erradelt, erlaufen, erwandert. Wir sind damit sozusagen in Bolivien angekommen. Eine tolle Leistung, an die wir jetzt anknüpfen können!


72-Stunden-Aktion 2019

Die Welt ein Stückchen besser gemacht

Vom 23.5.-26.5. fand wieder die bundesweite 72-Stunden-Aktion des BDKJ statt (Näheres siehe www.72-stunden.de). Und auch aus Mayen war wieder eine Gruppe dabei.

Gemeinsam hatten sich die KjG Herz-Jesu, die Gruppe CIA und die Messdienerleiterrunde St. Clemens bereit erklärt, sich in 72 Stunden mit einem unbekannten sozialen Projekt zu beschäftigen. Wie sich am Donnerstag um 17:07 Uhr dann heraustellte, waren es eigentlich drei Projekte:

Den Second-Hand-Laden der Caritas in der Neustraße neu gestalten (ausräumen, streichen, Regale anbringen, verschönern,…), Mode für den Laden verschönern, selbst herstellen und upcyclen und Samstag und Sonntag in der Mayener Innenstadt Werbung für den Laden, aber auch für das Thema Second-Hand und Nachhaltigkeit machen.

33 Kinder und Jugendliche hatten sehr viel Spaß, haben bis tief in die Nacht gewerkelt, genäht und geplant und hatten das gute Gefühl, etwas Gutes getan zu haben. Und so kam öfter die Frage auf, wann es denn die nächste 72-Stunden-Aktion gebe. Man wolle unbedingt wieder mitmachen!!